Vortr├Ąge & Podiumsdiskussionen

Alle Vortr├Ąge und Podiumsdiskussionen finden in englischer Sprache statt!

Podiumsdiskussion "Investigativer Journalismus"

Investigativer Journalismus ist eine der kritischsten Formen des Journalismus, da er oft die sozialen und politischen Probleme unserer Gesellschaft aufdeckt. In vielen L├Ąndern k├Ânnen Journalist*innen zwar offiziell frei arbeiten, aber Andersdenkende versuchen, sie mit Gewalt oder Morddrohungen zum Schweigen zu bringen. Gleichzeitig tragen sie eine gro├če Verantwortung, da sie mit Quellen wie Whistleblowern umgehen m├╝ssen, deren Identit├Ąt gesch├╝tzt werden muss. Jede Tatsache und jede Information in ihrer Arbeit muss ├╝berpr├╝ft werden, da sie sonst ihre Vertrauensw├╝rdigkeit verlieren k├Ânnten. Wie k├Ânnen wir die Arbeit von Investigativjournalist*innen sicherer machen? Es gibt neue Wege, wie den digitalen investigativen Journalismus. Ist dies eine sicherere Art, die Arbeit zu erledigen?

Diskussionsteilnehmer*innen:
  • Dr. Jessica Kunert ist Juniorprofessorin f├╝r Innovations- und Geschlechterforschung an der Universit├Ąt Mainz. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Arbeitsbedingungen von (investigativen) Journalist*innen sowie die Auswirkungen von digitalen Innovationen.
  • Sylke Gruhnwald ist eine investigative Reporterin, die in der Schweiz lebt.
  • Elena Loginova ist eine investigative Journalistin aus der Ukraine, die f├╝r das “Organized Crime and Corruption Reporting Project” (OCCRP) arbeitet. Sie war bereits an gro├čen und prominenten Untersuchungen wie den Paradise oder Pandora Papers beteiligt.

Keynotes und Diskussionen zum dies academicus

Diese Veranstaltung wird sich mit dem Thema k├╝nstliche Intelligenz und Ethik befassen. “KI” ist derzeit eines der meistgenutzten Schlagworte und es wird heftig dar├╝ber diskutiert, ob der umfassende Einsatz von KI ethisch vertretbar ist. In zwei Keynotes wird das Thema KI aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet.

9:00 - 10:30 Uhr

Viele Studierende, vor allem im Bereich der Informatik, besch├Ąftigen sich damit, wie KI eingesetzt werden kann, um bestimmte Probleme in verschiedenen Bereichen zu l├Âsen. Aber ist die derzeitige Art der Ausbildung ├╝ber k├╝nstliche Intelligenz ausreichend? Mit dem Einsatz von KI geht auch eine gro├če Verantwortung einher, sie auf unsch├Ądliche Weise zu nutzen, so dass sie der Gesellschaft n├╝tzt und die individuellen Rechte der Menschen nicht verletzt. Sollte die Ethik bei der Nutzung von KI ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung sein? Prof. Ute Schmid von der Universit├Ąt Bamberg wird ├╝ber M├Âglichkeiten und Wege zur Verbesserung der Ausbildung im Bereich der k├╝nstlichen Intelligenz sprechen.

9:00 - 10:30 Uhr

Danach wird sich die Diskussion auf den Bereich unseres Justizsystems verlagern. In der Justiz ist der Einsatz von KI zur Entscheidungsfindung h├Âchst umstritten. Deshalb schl├Ągt Dr. Daniel L. Chen von der Universit├Ąt Toulouse vor, KI in unserem Justizsystem einzusetzen, um Entscheidungen zu ├╝berpr├╝fen, anstatt sie zu treffen. Er wird er├Ârtern, ob k├╝nstliche Intelligenz dabei helfen k├Ânnte, Voreingenommenheit bei Entscheidungen von Richtern zu erkennen.

Fishbowl-Diskussion zum Thema "Aufbau von Zivilgesellschaften weltweit"

In einer Fishbowl-Diskussion werden die Zivilgesellschaft und ihre Bedeutung in sozialen und politischen Fragen er├Ârtert. Die Konferenz wird sich auf spezifische Themen im Zusammenhang mit der Zivilgesellschaft und der Politik konzentrieren, darunter Menschenrechte, Demokratie und soziale Gerechtigkeit. Diese ├Âffentliche Diskussion soll das Engagement und die Beteiligung an diesen Themen f├Ârdern, wobei das Publikum eine entscheidende Rolle spielt, indem es sich mit den Rednern auseinandersetzt und die diskutierten Punkte hinterfragt.

Die Veranstaltung findet in einer kreisf├Ârmigen Struktur statt, in der sich sowohl die Redner als auch die Teilnehmer wohlf├╝hlen und ihre Ideen miteinander austauschen k├Ânnen.

Keynote zum Thema Wissenschaftskommunikation

W├Ąhrend des Vortrags wird der Pal├Ąontologe und Wissenschaftskommunikator Gabriel Philip Santos seine Erkenntnisse und Erfahrungen dar├╝ber weitergeben, wie man mit Hilfe des Geschichtenerz├Ąhlens Wissenschaft effektiv vermitteln und das Publikum ansprechen kann. Er wird den Zuh├Ârer*innen auch M├Âglichkeiten aufzeigen, wie sie die Verwendung von Worten und Geschichten neu ├╝berdenken k├Ânnen, um eine bessere Verbindung zum Publikum herzustellen, Perspektiven zu erweitern und Wissenschaft effektiv zu vermitteln.

Redner
  • Gabriel Philip Santos